Felix Limo gewinnt London-Marathon, Gebrselassie enttaeuscht als 9.

Vorlesen mit webReader
Share Button

 

 

Felix Limo gewinnt London-Marathon, Gebrselassie enttaeuscht als 9.= kein neuer Weltrekord

 

 

 

Felix Limo gewinnt London-Marathon

Im Zielsprint hat sich der Kenianer Felix Limo am Sonntag den Sieg im traditionellen London-Marathon gesichert.

Nach 42,195 km und 2:06:39 Stunden distanzierte der 25-Jährige bei seinem London-Debüt seinen Landsmann und Vorjahressieger Martin Lel um zwei Sekunden.

Der zweifache 10.000-m-Olympiasieger Haile Gebrselassie aus Äthiopien kam mit swift zweieinhalb Minuten Verspätung als Neunter ins Ziel und verpasste damit den angepeilten Weltrekord.

Angenehme Außenseiterrolle

„Als ich die Startliste sah, dachte ich mir angesichts der Ansammlung von Topstars, dass das nur gut für mich sein kann. Denn dadurch stand ich nicht unter Druck“, erklärte Limo, der 85.000 Euro kassierte, nach dem Rennen.

Der Kenianer hatte in seiner Karriere schon Siege in Rotterdam, Berlin und Chicago erlaufen.

Weltrekord außer Reichweite

Serien-Weltrekordler Gebrselassie, der in seiner Karriere bereits 20 Weltbestmarken aufgestellt hat, lief fünf Tage nach seinem 33. Geburtstag in einer Spitzengruppe Zwischenzeiten, die auf den Weltrekord von Paul Tergat hinausliefen. Der Kenianer hatte in Berlin 2003 in 2:04:55 Stunden gewonnen.

Doch als Lel rund fünf Kilometer vor dem Ziel das Tempo verschärfte, konnte Gebrselassie nicht mehr folgen. Mit 2:09:05 Stunden kam er schließlich in der schwächsten Marathon-Zeit seiner Karriere ins Ziel, allerdings litt er offensichtlich unter Magenproblemen.

Kastor läuft Jahresweltbestzeit

Bei den Frauen siegte die 33-jährige Deena Kastor, die in der US-Rekordzeit von 2:19:35 Stunden gewann und damit zur viertschnellsten Marathonläuferin der Welt wurde.

Ihre Siegerzeit ist darüber hinaus eine neue Jahresweltbestzeit, während Limo diese Marke nur um eine Sekunde verpasste.

Ergebnisse der Läufer auf Deutschland, Österreich und der Schweiz beim London Marathon

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.