Intervalltraining schadet der Grundlagenausdauer beim Laufen nicht

Vorlesen mit webReader
Share Button

Beim Laufen ist die Grundlagenausdauer sehr wichtig, das ist unbestritten. Doch die meisten Trainer empfehlen Grundlagenausdauertraining in der Vorbereitungsphase. Teilweise wird sogar in der Fachliteratur gewarnt, dass Intervalltraining der Grundlagenausdauer schaden soll. Meiner Meinung nach sollte Intervalltraining das ganze Jahr über eingesetzt werden.

In neuesten Forschungen bestätigt sich, dass Intervalltraining sehr effektiv ist, bei genügend Regeneration man sehr wohl auch die Ausdauerleistungsfähigkeit trainieren kann. Intervalltraining verbessert die Bewegungsökonomie ganz nebenbei auch die Koordination.

Es gibt viele Formen von Intervallen. Am effektivsten soll ein Belastungs- Pausenverhältnis von 2:1 sein.
Tabata Intervalle: 20 sek Sprint – 10 sek Pause
10-30 x  30 sek Sprint – 15 sek Pause / 30 sek Sprint 30 sek Pause
10-20 x 60 sek Sprint 30 sek Pause
10-15 x 2 min schnell – 1 min Trab/gehen
5-10 x 1000 m schnell – 2-5 min Trab
2-4 x 2000 m im Halbmarathontempo  3-6 min Trab
2-3 x 3000 m im Marathontempo  4-10 min Trab

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.