Fast 21.000 Anmeldungen beim Vienna City Marathon

Vorlesen mit webReader
Share Button
Fast 21.000 Anmeldungen beim Vienna City Marathon
Fast 21.000 Anmeldungen beim Vienna City Marathon
… und es werden laufend mehr. Der Vienna City Marathon am 7. Mai 2006 verzeichnet wieder ein deutliches Plus bei den Teilnehmerzahlen.

Vier Wochen vor dem Vienna City Marathon am 7. Mai 2006 wurde die 20.000-er Marke bei den Anmeldezahlen überschritten:
Exakt 20.733 Meldungen liegen nach dem Voranmeldeschluss für Österreichs größter Sommersportveranstaltung vor.

Das sind um ca. 2.000 Anmeldungen mehr als zum Vergleichszeitpunkt des Vorjahres. Und das, obwohl der Fun Run nicht mehr ausgetragen wird und damit ein Bewerb weniger am Programm steht.

Damit wurde bereits jetzt das Endergebnis aus dem Jahr 2004 übertroffen, damals waren 19.785 Läuferinnen und Läufer registriert. Auch die Gesamtteilnehmerzahl von 21.382 aus dem Jahr 2005 ist nicht weit entfernt.

„Dieses Zwischenergebnis übertrifft unsere Erwartungen deutlich“, freut sich Veranstalter Wolfgang Konrad. „Schließlich war es diesmal für die Hobbyläufer nicht einfach, sich den langen Winter über zu motivieren und seriös vorzubereiten. Es zeigt uns aber, welch große Begeisterung für den Laufsport vorhanden ist. Zugleich ist es auch eine Wertschätzung für unsere Bemühungen, die Attraktivität der Veranstaltung mit neuen Ideen weiter zu erhöhen.“

Zuwächse bei den Meldungen, jeweils zum Vergleichszeitpunkt des Vorjahres, gab es in allen Bewerben des Vienna City Marathons. Am stärksten hat bisher der Wien Energie Lauf über die Halbmarathondistanz zugelegt (+27%). Ebenso gab es beim tele.ring Staffelmarathon (+7%) und dem Marathonlauf (+5%) Steigerungen.

Für den Marathonbewerb haben sich bereits Teilnehmer aus 67 Nationen angemeldet. Der Anteil der ausländischen Gäste beträgt 38%. Beim Wien Energie Lauf über die Halbmarathondistanz sind bisher Läufer und Läuferinnen aus 52 Nationen angemeldet.

Zwischenstand Meldeergebnis VCM 2006
(zum Voranmeldeschluss am 7. April)

Marathon 6.119
Wien Energie Lauf 4.981
tele.ring Staffelmarathon 1.535 Teams zu je vier Personen
Coca Cola Junior Marathon
und Kids Challenge 3.493
Gesamt: 20.733 gemeldete LäuferInnen

Nachmeldemöglichkeit
Die Voranmeldung zum Vienna City Marathon 2006 ist abgeschlossen.
Nachmeldungen sind, solange die Teilnehmer-Kontingente nicht geschlossen sind, bis 30. April online auf http://www.vienna-marathon.com möglich.

Danach auf der „WIEN AKTIV“ Marathon Expo im Austria Center Vienna am 5. und 6. Mai 2006.

Über 22.000 Meldungen und neue Namen im Elitefeld: Roman Weger, Noah Bor, Tiziana Alagia, Kate Allen, Andrea Mayr,…

Mehr als 22.000 Anmeldungen liegen aktuell für den Vienna City Marathon am 7. Mai vor. Damit wurde bereits jetzt die Vorjahresmarke von 21.382 Anmeldungen übertroffen. Unter den Neuzugängen befinden sich einige sportlich hochinteressante Namen.

Stärkster österreichischer Marathonläufer am Start
Im Frauenrennen des Marathons ist bekanntlich Susanne Pumper als aussichtsreichste Österreicherin vertreten. Neu ist, dass bei den Männern mit Roman Weger der aktuell stärkste heimische Marathonläufer am Start sein wird. Der 32-jährige Kärntner hat vor einem Jahr seine persönliche Bestleistung in Padua auf 2:16:18 Stunden geschraubt und peilt nun beim VCM eine weitere Steigerung an. Sein Ziel, das er mit zwei Tempomachern verfolgt, ist das Limit von 2:15:00 Stunden für die Europameisterschaft diesen August in Göteborg. Für die zugleich ausgetragenen Marathon-Staatsmeisterschaften ist Weger damit der erste Favorit.

Duell beim Halbmarathon
Starke österreichische Beteiligung gibt es auch beim Wien Energie Lauf über die Halbmarathondistanz. Hier kommt es zum Aufeinandertreffen von Triathlon-Olympiasiegerin Kate Allen und Berglauf-Europameisterin Andrea Mayr. Allen wird beim VCM ihren ersten wettkampfmäßigen Halbmarathon bestreiten. Mayr, die im Vorjahr auch bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft über 3.000 Meter Hindernis teilgenommen hat, weist eine Halbmarathon-Bestzeit von 1:15:14 Stunden auf. Wie wird das Duell der Weltklasse-Triathletin mit der vielseitigen Berg-, Straßen- und Bahnläuferin ausgehen? Spannung ist garantiert und eine klare Favoritin nicht auszumachen.

Weitere Klasse für den Marathon
Auch international wurde das Marathon-Elitefeld zusätzlich verstärkt. Bei den Männern kommt mit Noah Bor ein weiterer Athlet, dessen Bestzeit im Bereich des Streckenrekords von 2:08:35 Stunden (Samson Kandie, 2004) liegt. Der 28-jährige Kenianer wurde beim Marathon von Rom im Jahr 2003 Zweiter und hat dort seine persönliche Bestmarke von 2:08:48 Stunden erzielt. Der Schnellste auf dem Papier ist jedenfalls Mohamed Ouaadi mit 2:07:55 Stunden. Der Franzose hat mehrere internationale Top-Platzierungen erreicht (Sieg in Paris, 2. Platz in Fukuoka, 8. Platz Olympische Spiele Sydney) und mehrmals die Marke von 2:10 Stunden unterboten.

Im stark besetzten Frauenrennen sorgt Tiziana Alagia für zusätzliche Klasse. Die 33-jährige Italienerin mit einer Marathonbestzeit von 2:27:53 Stunden möchte unter 2:30 laufen. Womöglich setzt sie damit eine starke italienische Tradition beim Vienna City Marathon fort. In den Jahren 2003 (Lucilla Andreucci) und 2004 (Rosaria Console) gab es jeweils Siegerinnen aus Italien. Und mit Maura Viceconte ist es eine italienische Läuferin, die in Wien mit 2:23:47 Stunden seit dem Jahr 2000 den Streckenrekord hält.

Anmeldungen
Die Anmeldung für den tele.ring Staffelmarathon ist bereits geschlossen. Nachmeldungen für alle anderen Bewerbe sind bis Sonntag, 30. April 2006 online auf http://www.vienna-marathon.com möglich, danach auf der „WIEN AKTIV“ Marathon Expo im Austria Center Vienna am Freitag, 5. und Samstag 6. Mai 2006, jeweils von 10 bis 19 Uhr.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.