Nike Free – Kraftraum für die Fuesse

Vorlesen mit webReader
Share Button

Nach der Nike Air- und Nike Shox-Technologie stellt Nike mit Nike Free ein völlig neuartiges Schuhkonzept vor, das sowohl für verschiedenste Sportdisziplinen als auch im Freizeitbereich eingesetzt wird.
Natürliche Bewegung stärkt den Sportler – so lautet das Fazit von vielen Trainern und Sportlern weltweit. Durch diese Freiheit erhält der Körper die Möglichkeit, sich selbstständig zu kräftigen und dadurch die Leistungsfähigkeit des Athleten zu verbessern. Aus diesem Grund trainieren viele Spitzensportler seit Jahren auch barfuß, z.B. am Strand oder auf dem Rasen. Aber die meisten Sportler haben aufgrund der Witterungsbedingungen meist nicht die Möglichkeit, durch Barfuß-Lauf ihre Füße zu kräftigen. Gerade aber die Füße, die den ersten Kontaktpunkt des Menschen mit der Umwelt darstellen, werden beim Trainieren häufig vergessen. Und das, obwohl ein Mensch durchschnittlich in seinem Leben dreimal zu Fuß die Erde umrundet und die Füße in dieser Zeit einem Druck von über 850.000 Tonnen (das doppelte Gewicht der Freiheitsstatue) standhalten müssen. Nike hat sich dieser Herausforderung angenommen und mit Nike Free ein ganzheitliches Schuhkonzept entwickelt, das durch seinen minimalistischen Ansatz dem Fuß seine natürliche Bewegungsfreiheit lässt und ihn gleichzeitig unabhängig von den widrigen äußeren Verhältnissen wie Steinen, Scherben oder rauem Untergrund macht. „Nike Free ist wie ein Kraftraum für die Füße und damit ein ganz spezifisches Trainingsmittel“, so Prof. Dr. Gerd-Peter Brüggemann von der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS). Die segmentierte Sohle des Schuhs passt sich den Bewegungen des Fußes an. Durch die geänderte Anordnung der Flexkerben in der Sohle drücken sich Läufer im Nike Free nicht mehr – wie in konventionellen Schuhen – über die Außenkante sondern über die Großzehe ab, so wie es die natürliche Abrollbewegung des Fußes vorgibt. Unter der Leitung von Prof. Dr. G.-P. Brüggemann wurden am Institut für Biomechanik der Deutschen Sporthochschule Köln umfangreiche Forschungsprojekte und Feldtests zu Nike Free durchgeführt, die zu signifikanten Ergebnissen führten: Bereits durch das Tragen von Nike Free in der Freizeit, z.B. beim Einkaufen oder Spazierengehen, erhöht sich die Flexibilität der Fußgelenke, außerdem konnte ein Kraftzuwachs der Stabilisationsmuskulatur nachgewiesen werden. Prof. G.- P. Brüggemann von der Deutschen Sporthochschule Köln: „Eine Verbesserung der Funktion der Fußmuskulatur sowie der Flexibilität wirkt sich bekanntermaßen positiv auf die gesamte kinematische Kette der unteren Extremitäten aus.“ Spitzenathleten, die als erste Nike Free testen konnten, zeigten sich begeistert. Fußball-Nationalspieler Arne Friedrich meint: „So einfach es ist, aber als Fußballer sind die Füße nun mal Dein wichtigstes Arbeitswerkzeug. Und wenn ich ehrlich bin, kümmert man sich im Training viel zu wenig darum. Deshalb finde ich es klasse, mit dem Nike Free endlich ein gezieltes Training für die Füße zu haben.“ Ab Mitte April 2005 wird Nike Free als Lauf- und Trainingsmodell sowie als spezieller Damenfitnessschuh in vielen verschiedenen Farbkonstellationen im Sportfachhandel und bei Sneakerspezialisten zu einem empfohlenen Verkaufspreis von etwa 100 Euro zu finden sein.

Weitere Informationen unter http://www.nikefree.com .
Noch im April startet auch in Deutschland ein TV-Spot zum Barfuß-Laufen und dem Nike Free. (18.04.2005/Pressemitteilung Nike Deutschland GmbH)

HGHC7GTERMS5

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Nike Free – Kraftraum für die Fuesse”